Mai 2019

Besuch Zeitzeugin Erika Rosenberg

Auch heuer referierte die argentinische Journalistin Erika Rosenberg über Emilia Schindler, mit der sie elf Jahren deren Lebens verbringen konnte.

Wie im Film „Schindlers Liste" dargestellt, bewahrte ihr Mann Oskar Schindler während des Zweiten Weltkriegs 1200 jüdische Bewohner vor dem sicheren Tod, indem er sie in seiner polnischen Email-Fabrik beschäftigte und sie so als für die Rüstung unentbehrlich mit einer Liste meldete. So konnten sie vor der Deportation ins Konzentrationslager und dem sicheren Tod durch die Nationalsozialisten gerettet werden.

Den Schülerinnen und Schüler der 4aMK, 4bM, 4cMK  und NMS 2 wurde sicher bewusst, was Mut, Hilfsbereitschaft und Toleranz gegenüber anderen erwirken können: „Wer auch nur ein Menschenleben rettet, rettet die ganze Welt."

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Trommelworkshop

Jede Kreativklasse hatte vom 13.- 15. 5. 2019 die Möglichkeit, an einem vierstündigen Trommelworkshop mit Mag. Bernd Jaritz teilzunehmen. Mitfinanziert wurde das Projekt von der Gesunden Schule NÖ, organisiert von Fachlehrerin Mag. Fernanda Rieder-Ball.

Die Kinder hatten viel Spaß, schulten Koordination, Rhythmus, Teamfähigkeit sowie Selbstwertgefühl und waren mit großer Aufmerksamkeit bei der Sache.

Bei der Abschlusspräsentation begeisterten die Schüler/-innen der Kreativklassen jene der Musikklassen. 

------------------------------------------------------------------------------------------------

Autorenlesung mit  Annette Weber

 

Am 6. Mai 2019 war  die Autorin Frau  Annette Weber, die spannende Jugendbücher zu aktuellen Themen wie Gefahren in sozialen Netzwerken, Alkoholmissbrauch, ungewollte Schwangerschaft, Mobbing und anderen Problemen Jugendlicher schreibt, in unserer Schule zu Gast.

Die sympathische  Autorin, angereist aus Deutschland, las den dritten Klassen aus ihrem Buch „See you – Ich sehe dich“ vor. Die SchülerInnen stellten zahlreiche Fragen und erfuhren so viel über die Arbeit einer Schriftstellerin.

Gebannt lauschten auch die vierten Klassen der Autorin, die in der zweiten Stunde den Jugendlichen Ausschnitte aus ihrem Buch „Online war er noch so süß“ bot, passend zum Musical der 4bM, das am 23. 5. aufgeführt wird.

Schon in der darauffolgenden Pause wollten sich viele Kinder gleich Bücher aus der Schulbibliothek ausleihen!

https://annette-weber.blogspot.com/2019/05/der-erste-tag-korneuburg.html

-------------------------------------------------------------------------------------

 

HÖCHSTE Auszeichnung für musikalische Förderung

Am 27. 05. 2019 wurde die Musik-/Kreativ-Mittelschule Korneuburg im Rahmen eines feierlichen Aktes in St. Pölten von LR Mag. Christiane Teschl-Hofmeister, Bildungsdirektor HR Prof. Mag. Johann Heuras und Fachinspektor Mag. Andreas Gruber mit dem vokalen Gütesiegel „SINGENDE-KLINGENDE-SCHULE“ IN GOLD ausgezeichnet. Damit konnte zum 4.x in Folge eine Auszeichnung und somit die höchste Stufe erreicht werden, neben 13 anderen NÖ Schulen aller Schularten.

Dieses wird von einer Jury an ausgewählte Schulen vergeben, die ihre Schülerinnen und Schüler für qualitätsvolles gemeinsames Singen begeistern, es in der Stundentafel verankern und sich durch hervorragende musikalische Aktivitäten auszeichnen.

Das Team der Musikerzieherinnen  unter Koordination von OL Tatjana Hofbauer und Leitung von Dir. Dipl.-Päd. Franz Grafenauer leistet mit seiner engagierten und professionellen Arbeit einen äußerst wertvollen Beitrag für die Persönlichkeitsentwicklung von Generationen talentierter Kinder.

Heuer gab es wieder für NÖ Schulen diese Möglichkeit, sich für ein Gütesiegel für vokales Musizieren zu bewerben, um damit die großartige musikpädagogische Arbeit, die an NÖ Schulen geleistet wird, zu dokumentieren und jene Kolleginnen und Kollegen vor den Vorhang zu bitten, die sich auf dem Gebiet des Singens seit vielen Jahren außergewöhnlich engagieren. Eine Jury, bestehend aus dem Fachinspektor für Musikerziehung, Mag. Andreas Gruber, dem Landeskoordinator des Netzwerkes Musikpädagogik NÖ, Dipl.-Päd. Erhard Mann und - als „Außensicht" - MMag. Gottfried Zawichowski, sichtete und bewertete die Einreichungen. So konnten bei der Urkundenverleihung in der Jahnturnhalle St. Pölten einige Schulen, vertreten durch die Direktorinnen und Direktoren sowie die einreichende Lehrperson, persönlich geehrt werden.

Sowohl Bildungsdirektor HR Prof. Mag. Johann Heuras, aber auch die Landesrätin für Bildung, Mag. Christiane Teschl-Hofmeister bezeichneten das Singen als die ursprünglichste Form des Musizierens, das viele kognitive aber auch soziale Kompetenzen vermittelt, und hoben die menschliche Stimme als jenes Instrument hervor, das alle Menschen immer bei sich tragen und noch dazu nichts kostet. Das Singen als elementare Kulturtechnik des Menschen in allen Lebensbereichen stellt demnach einen unverzichtbaren Beitrag zur Menschwerdung und zur Persönlichkeitsbildung dar. Dabei kommt den Lehrpersonen als Motivatoren und beispielgebende Vorbilder eine wesentliche Aufgabe mit großer Verantwortung zu, die an den ausgezeichneten Standorten mit Bravour gemeistert wird.

Das Sprichwort von Gustav Mahler „Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche" wurde bei der imponierenden Urkundenverleihung in St. Pölten mit Leben erfüllt.

------------------------------------------------------------------------------------------

Besuch Zeitzeugin Erika Rosenberg

Auch heuer referierte die argentinische Journalistin Erika Rosenberg über Emilia Schindler, mit der sie elf Jahren deren Lebens verbringen konnte.

Wie im Film „Schindlers Liste" dargestellt, bewahrte ihr Mann Oskar Schindler während des Zweiten Weltkriegs 1200 jüdische Bewohner vor dem sicheren Tod, indem er sie in seiner polnischen Email-Fabrik beschäftigte und sie so als für die Rüstung unentbehrlich mit einer Liste meldete. So konnten sie vor der Deportation ins Konzentrationslager und dem sicheren Tod durch die Nationalsozialisten gerettet werden.

Den Schülerinnen und Schüler der 4aMK, 4bM, 4cMK  und NMS 2 wurde sicher bewusst, was Mut, Hilfsbereitschaft und Toleranz gegenüber anderen erwirken können: „Wer auch nur ein Menschenleben rettet, rettet die ganze Welt."

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Autorenlesung mit  Annette Weber

 

Am 6. Mai war  die Autorin Frau  Annette Weber, die spannende Jugendbücher zu aktuellen Themen wie Gefahren in sozialen Netzwerken, Alkoholmissbrauch, ungewollte Schwangerschaft, Mobbing und anderen Problemen Jugendlicher schreibt, in unserer Schule zu Gast.

Die sympathische  Autorin, angereist aus Deutschland, las den dritten Klassen aus ihrem Buch „See you – Ich sehe dich“ vor. Die SchülerInnen stellten zahlreiche Fragen und erfuhren so viel über die Arbeit einer Schriftstellerin.

Gebannt lauschten auch die vierten Klassen der Autorin, die in der zweiten Stunde den Jugendlichen Ausschnitte aus ihrem Buch „Online war er noch so süß“ bot, passend zum Musical der 4bM, das am 23. 05. aufgeführt wird.

Schon in der darauffolgenden Pause wollten sich viele Kinder gleich Bücher aus der Schulbibliothek ausleihen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Trommelworkshop

Jede Kreativklasse hatte vom 13.- 15. 5. 2019 die Möglichkeit, an einem vierstündigen Trommelworkshop mit Mag. Bernd Jaritz teilzunehmen. Mitfinanziert wurde das Projekt von der Gesunden Schule NÖ, organisiert von Fachlehrerin Mag. Fernanda Rieder-Ball.

Die Kinder hatten viel Spaß, schulten Koordination, Rhythmus, Teamfähigkeit sowie Selbstwertgefühl und waren mit großer Aufmerksamkeit bei der Sache.

Bei der Abschlusspräsentation begeisterten die Schüler/-innen der Kreativklassen jene der Musikklassen. 

------------------------------------------------------------------------------------------------