April 2023

4bM AUSZEICHNUNG beim Landesjugendsingen

Am 19.04.2023 bangten wir, ob der Bus wohl pünktlich komme, das Landesjugendsingen wartete. Angekommen, eingesungen, Bühne gesehen, zu schwitzen begonnen ...

Nun sollte es also ernst werden. An anderen Chören würde man  hier nämlich gemessen werden.

Mit äußerster Konzentration und diszipliniert wie selten begab sich die Musikklasse 4bM unter der Leitung von Musiklehrerin Tatjana Hofbauer auf die Bühne.

In ihren gelben T-Shirts gaben sie das "Handy-Gstanzl" mit dazugehöriger Choreografie zum Besten, der Applaus ließ nicht auf sich warten.

Das anschließende "Leiwand" sorgte dann für Gänsehaut und feuchte Augen. So herzergreifend sangen sie, diese Kinder, die unbedingt hier sein wollten, weil sie wussten: 4. Klasse - letzte Chance für so einen Auftritt.

Den krönenden Abschluss mit Jan Langer als hervorragendem Schüler am Klavier bot "Hakuna Matata". Da bebte der Saal - und das Gemeinsame, das Verbindende von Musik wurde sichtbar. Die Zuschauer*innen, die mitwippten und leise mitsangen, quittierten die hinreißende Darbietung  mit tosendem Applaus, und mit glänzenden Gesichtern verließen die Kinder die Bühne.

Dass sie mit einem AUSGEZEICHNETEN ERFOLG bewertet wurden, versteht sich von selbst.

Bezirksjugendsingen 2023 - ein Fest der Musik

 

Am 14.4.2023 fand unter dem Motto „Niederösterreich singt“ das Bezirksjugendsingen im Stadtsaal Korneuburg statt.

Die Organisatorinnen Tatjana Hofbauer und Elisabeth Schliegl konnte bei diesem besonderen Event, das nur alle drei Jahre stattfindet, 14 Chöre aus dem Bezirk Korneuburg begrüßen.

Die Klassen studierten mit ihren engagierten Chorleiter*innen in intensiver Probenarbeit ein vielfältiges Programm ein, das mit viel Beifall honoriert wurde. Auch bei den Liedern, die alle Kinder von der Lehrerband begleitet gemeinsam sangen, konnte man die Begeisterung und Freude an Musik in den Gesichtern sehen.

Das Publikum und die zahlreich erschienenen Ehrengäste - unter ihnen LtAbg. Christian Gepp, NR Abg. Andreas Minnich, Schulqualitätsmanager Christoph Eckel, Direktor*innen und Bürgermeister*innen der teilnehmenden Schulen - sangen begeistert mit.

Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag, der dank tatkräftiger Unterstützung der Stadtgemeinde Korneuburg möglich wurde, erhielten alle teilnehmenden Chöre eine Urkunde.

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

Schulvorstellung der Bundesfachschule für Flugtechnik

Am 18.4.2023besuchte unser ehemaliger Schüler Luca Barfigo den Berufsorientierungsunterricht. Er stellte seine aktuelle Schule, die Bundesfachschule für Flugtechnik in Langenlebarn vor. Luca führte viel Anschauungsmaterial vor und hielt eine großartige Präsentation. Er konnte alle Fragen der Schüler*innen beantworten und sie für die Schule begeistern.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Girls Day

Am 27.4.2023 durften Schülerinnen der dritten Klassen im Zuge des „Girls Day“ Einblicke in die Welt bei Volvo Truck in Korneuburg und Windkraft Simonsfeld in Ernstbrunn erhalten.

Gleich zu Beginn wurde den Mädchen in beiden Betrieben die Unternehmensgeschichte präsentiert. Bei Volvo Trucks machten sich die Schülerinnen Richtung Werkstatt auf und durften dort vor Ort selbst Hand anlegen. Mit eigener Kraft mussten die Mädchen die Führerkabine kippen, um eine etwaige Reparatur vornehmen zu können. Der Werkstättenmeister und einige Mitarbeiter erklärten alles sehr genau, ließen die Schülerinnen Fahrgestellnummern suchen, die Ad-Blue Tanks benennen, eigens die Fahrerkabinen untersuchen und Lampennummern mittels Laptop benennen, um einen richtigen Austausch durchführen zu können. Am Ende wurde der Tag mit einer Rundfahrt mit einem elektrischen Truck gekrönt.

Bei der Windkraft Simonsfeld wurden die verschiedenen Abteilungen und angebotenen Berufe sehr genau erklärt. Die Schülerinnen bekamen auch in die Monitoringabteilung Einblick. Hier konnte man genau sehen, ob es Störungen bei einer Anlage gibt und wie viel Energie die einzelnen Windräder und Photovoltaikanlagen gerade liefern.

Nach einem kleinen Rundgang im Büro wurden die Mädchen mit den hauseigenen Elektroautos zu einem Windrad geführt. Dort trafen sie auf ein Serviceteam, das seinen Servicebus und seine Arbeitsmaterialen herzeigte. Mit einem Helm ausgerüstet durften die Schülerinnen dann auch den unteren Teil eines Windrades von innen sehen.

Es war ein toll organisierter Vormittag. Herzlichen Dank dafür!

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Gesunde Jause 

Am 3.5.2023 wurden 115(!) Brote von der 4bM für die "Gesunde Jause" zubereitet! 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Begegnung mit dem Judentum

 

Die 4bM besuchte mit ihrer Klassenvorständin Margit Bauer-Messinger und Religionslehrerin Marion Majdan den Stadttempel im Gebäude der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien. Das Lernen vor Ort half den Schüler*innen, ihr Wissen zum Judentum zu vertiefen und das jüdische Leben im Alltag (auch die jüdischen Wurzeln im Christentum) ein bisschen kennenzulernen. Das Ziel dieser Erfahrung lag darin, die Schüler*innen für Situationen der Begegnung auszurüsten, damit diese nicht von Vorurteilen belastet sind, sondern Offenheit und Interesse geweckt werden, dem anderen mit Respekt zu begegnen, zuzuhören, und so ein Lernen voneinander möglich wird.

Die Synagoge (Haus der Versammlung) in der Seitenstettengasse wurde 1826 feierlich eröffnet. Auf Grund des Toleranzpatents von Joseph II. sieht das Gebäude von außen wie ein Bürgerhaus mit klassizistischer Fassade aus. Von innen erstrahlt es wie ein kleines prunkvolles Theater. Thoraschrein, Bima (Lesepult) und das Ewige Licht zeigen, dass dieser Ort Haus des Gebetes ist, ein Platz, an dem Gläubige Gott nahe sein können. Unser Guide Aron erklärte uns die Feier des Gottesdienstes, die Thora (Heilige Schrift), die Gebetsutensilien sowie die hebräische Schrift und Symbole im Stadttempel.

Am Judenplatz erforschten die Schüler*innen Spuren des jüdischen Lebens, das sich vor Ort in der Judenstadt bis 1421 ereignet hatte und aufgrund von Vorurteilen und schürendem Hass im selben Jahr sein Ende fand.

Im Museum am Judenplatz wurden Gegenstände erkundet, die im Umfeld der im Jahre 1421 zerstörten Synagoge gefunden wurden. Die Grundmauern der alten Synagoge und ihre Geschichte, die von Judenverfolgung und -vernichtung erzählt, machte die Lernenden, die mitten in den Ausgrabungen saßen, nachdenklich.

Das Schoah-Mahnmal mit seinen nach außen gestülpten Büchern, wobei jedes die Geschichte eines Menschen erzählt, ließ die Gruppe innehalten und Fragen stellen.

Viele Eindrücke und Informationen nahm die 4bM an diesem Vormittag mit: schöne Bilder sowie Betroffenheit über den vorurteilsbehafteten und gehässigen Umgang von Menschen mit anderen … Für die Klasse steht fest: Wir haben das Gefühl der Hoffnung im Herzen, es besser zu machen, selbst respektvoll zu sein, Fremdes auch weiterhin kennenlernen zu wollen, damit wir einander in Liebe begegnen können.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Englisches Theater in Korneuburg

Richtige Helden oder doch nur „Virtual Heroes“? Das Ensemble des Vienna English Theatre begeisterte am 12.4.2023 unsere Schüler*innen.  Dass man nicht nur in der Computerwelt ein Held bzw. eine Heldin sein kann, sondern auch im realen Leben, war Thema des Stücks. Es wurde vom jungen Publikum bejubelt.

------------------------------------------------------------------------------------

3bM bei Eröffnung der Korneuburger Kultur- und Musiktage

Am Donnerstag, dem 27.4.2023, fand die Eröffnung der Korneuburger Kultur- und Musiktage und des Korneuburger Kunstkilometers statt. Dabei gab die Klasse 3bM unter der Leitung von Frau E. Schliegl drei Lieder zum Besten. Einige Schüler*innen durften bei der Moderation Vizebürgermeisterin Helene Fuchs-Moser assistieren.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Unser Hochbeet vor der Schule

gestaltet von Fr. Koll. Schuster

-------------------------------------------------------------------------------------------------------