Nachmittagsbetreuung

Seit dem Schuljahr 2006/2007 gibt es an unserer Schule eine gut funktionierende Nachmittagsbetreuung.
Nach Unterrichtsschluss bis 16.30 Uhr werden die Schülerinnen und Schüler in der Nachmittagsbetreuung versorgt. 

Dabei wird ein Mittagessen in der Schule angeboten.

Der Mittagstisch wird  geliefert von der Firma:

 

T:+43-676-84980950
La Saliera Köstlichkeiten KG

www.schulbuffetservices.at

 

 

Genauere Informationen finden Sie unter "Infos Mittagstisch"!

Anschließend beginnt die  betreute gegenstandsbezogene Lernzeitstunde, die von LehrerInnen der Schule gehalten wird. Diese Stunde bietet Förderung und Hausaufgabenbetreuung.

Die individuelle Lernzeit und die gelenkte Freizeit werden von einem ausgebildeten Freizeitpädagogen, Herrn Sportlehrer Manuel Lippert (NÖ Familienland GmbH), betreut.

 Die Anmeldung gilt jeweils für ein ganzes Schuljahr und kann tageweise erfolgen.

 Die Kosten werden gestaffelt nach Anzahl der in Anspruch genommenen Tage berechnet.

 

Angebotsplan - Schulische Tagesbetreuung

 

Dauer: nach Unterrichtsschluss bis 16.30 Uhr.

Kosten: 2017/18: 1 bis 2 Tage: 50 €; 3 Tage: 73 €; 4 Tage: 97 €; 5 Tage: 120 € (Stand 16. 02.2017)

Ablaufplan:

Nach einem gemeinsamen, abwechslungsreichen Mittagstisch wird eine von einer Lehrkraft betreute fördernde „Gegenstandsbezogene Lernzeitstunde“ gehalten. Die Hausübungen sollen dem Wunsch der Familien entsprechend weitgehend erledigt werden. Das erfordert regelmäßigen Austausch zwischen PädagogInnen des Unterrichts- und Betreuungsteiles untereinander und mit Eltern. Eine von Lehrpersonen gehaltene individuelle Lernzeit ist wegen Personalmangels nicht möglich. Deshalb werden diese und der Freizeitteil, an dem auch Kinder mit SPF teilnehmen können, von einem Pädagogen der Familienland GmbH betreut.

 

Inhalte und grundlegende Prinzipien:

Planvolle Interessens-, Begabungs-, Kreativitäts-, Gesundheits-, Sprach-, Medien-, Leseförderung, IKT, soziales Lernen und auch naturwissenschaftliches Arbeiten stehen im Mittelpunkt – auch im Hinblick auf sinnvolle Freizeitgestaltung.

Dabei sind uns individuelle Zuwendung, Lernmotivation, Konfliktprävention, Vermeidung von Über- bzw. Unterforderung, Festigung des Unterrichtsertrages, Selbstbewusstsein, Selbstorganisation und Persönlichkeitsentfaltung, phasenweise Interessensdifferenzierung und Abwechslung, SchülerInneneinbindung, individueller Freiraum, Erholung, Anregung zu sinnvoller Freizeitgestaltung, Spiel- und Bewegungsmotivation sowie Eingehen auf Vorlieben und Fähigkeiten der SchülerInnen wichtig.

Weitere Schwerpunkte sind Projekte (auch darstellerisch), die tägliche Bewegungseinheit, Kooperation mit Vereinen und außerschulischen Sportstätten sowie Aktivitäten im Freien.